PRP Eigenbluttherapie zur Hautverjüngung

Unser Körper produziert von Haus aus Hyaluronsäure und Kollagen. Dadurch wirkt die Haut frisch und jung. Mit den Jahren nimmt die Produktion ab und der Alterungsprozess setzt ein.

Unser Körper produziert von Haus aus Hyaluronsäure und Kollagen. Dadurch wirkt die Haut frisch und jung. Mit den Jahren nimmt die Produktion ab und der Alterungsprozess setzt ein.

Die PRP Eigenbluttherapie setzt genau an diesem Punkt an.

PRP ist ein Akronym und steht für Plättchen Reiches Plasma. Das ist ein Bestandteil des Blutes, der viele Proteine, Thrombozyten und Wachstumsfaktoren enthält. Die körpereigenen Wachstumsfaktoren stimulieren die Kollagenbildung der Haut. Das Ergebnis ist ein verbessertes, frischeres und strafferes Hautbild.

PRP kommt in vielen Bereichen zum Einsatz, darunter auch zur Förderung von Haarwuchs, zur schnelleren Regeration nach medizinischen Eingriffen und zur verbesserten Wundheilung.

Vampirlifting – Plasmalifting

Der Schwerpunkt bei der Behandlung mit PRP ist die natürliche Regeneration der Haut. Durch das Kollagen entsteht ein gesünderes und vitaleres Hautbild. Zusätzlich steigt die Durchblutung der Haut und das Bindegewebe wird von innen heraus erneuert. Das Gewebe wird straffer und Falten dadurch sichtbar gemildert.

Durch die Anwendung körpereigener Wirkstoffe, ist eine optimale Verträglichkeit gewährleistet. Das Plasmalifting verleiht der Haut ein gesundes und strahlendes Aussehen. Die Therapie benötigt jedoch etwas Zeit, um sich vollständig zu entfalten. Der Regenerationsprozess des Körpers dauert mehrere Wochen lang an, bis schließlich das endgültige Ergebnis erreicht wird.

Für tiefe Falten und Volumenverlust oder zur Überbrückung – bis die volle Wirkung von PRP entfaltet ist – bieten wir Behandlungen mit Fillern und Botox an. PRP lässt sich auch mit weiteren Behandlungen gegen Falten kombinieren.

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst nehmen wir Ihnen Blut ab, um daraus das thrombozytenreiche Plasma (PRP) zu gewinnen. Dafür verwenden wir eine spezialisierte Zentrifuge. Generell ist die Behandlung schmerzarm. Um die Behandlung noch angenehmer zu gestalten, kann vor dem Eingriff zusätzlich eine anästhetische Creme aufgetragen werden.

Die Behandlung dauert etwa 15-20 Minuten. Dabei wird der Plasmacocktail mit hauchdünnen Nadeln oder mit einem Dermaroller in die Haut eingebracht.
Die Haut kann nach der Behandlung noch leicht gerötet sein, das vergeht jedoch nach ein paar Stunden. Wir empfehlen, ein paar Tage nach dem Eingriff auf Sport, Solarium und Saunabesuche zu verzichten.

Wir empfehlen, 3-4 Sitzungen im Abstand von vier bis sechs Wochen. Eine Auffrischung ist nach einem Jahr empfohlen. Kürzere Abstände sind immer möglich. Eine Überdosierung mit PRP gibt es nicht.

Vereinbaren Sie einen Termin, lassen Sie sich beraten und überzeugen Sie sich von unserem Service!

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten. (Mehr erfahren.)