ABCDE Regel – Hautkrebs früh erkennen

Die eigene Wahrnehmung ist nicht zu unterschätzen, wenn es darum geht, Veränderungen an unseren Muttermalen zu erkennen. Endgültige Sicherheit über den Status der Muttermale gibt uns letztlich eine auflichtmikroskopische Untersuchung (Muttermalkontrolle) beim Hautarzt.

Mögliche Anzeichen für Hautkrebs lassen sich mit Hilfe der ABCDE Regel erkennen. Diese gibt einfach zu erkennende Parameter vor, wie ein gesundes Muttermal auszusehen hat. Abweichungen davon können ein Hinweis für Hautkrebs sein.

Hautkrebs ist eine der gefährlichsten Krebsarten, das trifft besonders auf das Melanom (schwarzer Hautkrebs) zu. Je früher Hautkrebs erkannt wird, desto schonender kann die Behandlung ablaufen und umso größer ist die Aussicht auf vollständige Heilung.

Wir empfehlen, die Selbstuntersuchung der Muttermale durch eine regelmäßige Muttermaluntersuchung beim Hautarzt zumindest einmal im Jahr zu ergänzen.

Was ist die ABCDE Regel?

Jeder Buchstabe steht für eine Eigenschaft, die ein Muttermal haben kann. Schon wenn nur einer der Punkte aus der Regel zutrifft, sollte eine Muttermalkontrolle erfolgen.

ABCDE Regel zur Beurteilung der Muttermale

A = Asymmetrie
B = Begrenzung
C = Colorit (Farbe)
D = Dynamik (früher Durchmesser)
E = Erhabenheit

Asymmetrie

Hat das Muttermal eine gleichmäßige runde Form oder ist es asymmetrisch? Asymmetrische Muttermale, etwa eine Halbkugel oder mit einer ganz eigenen Form sollten genauer untersucht werden.

Begrenzung

Gesunde Muttermale haben scharf begrenzte, glatte Ränder. Bei ausgefransten, unebenen, verwaschenen Rändern (z.B. Ausläufer oder Einbuchtungen) ist eine Abklärung angeraten.

Colorit – Farbe

Hat das Muttermal eine einheitliche Farbe? Wenn es gesprenkelt ist, zwischen hell und dunkel schwankt oder einzelne schwarze Punkte zu sehen sind, sollte auch hier eine Abklärung erfolgen.

Dynamik (früher Durchmesser)

In der früheren Literatur war der Durchmesser eines Muttermals ein Kriterium für ein verdächtiges Muttermal. Die Angaben dafür sind unterschiedlich, von 2-6mm. Deshalb hat die Dynamik dieses Kriterium abgelöst. Damit ist gemeint, ob und wie schnell sich ein Muttermal verändert in Bezug auf Farbe, Form und Durchmesser. Wenn Veränderungen auffallen, sollte eine Muttermalkontrolle erfolgen.

Gesunde, aber verdächtige Muttermale können bei uns zur Nachbeobachtung digital gespeichert werden und nach kurzer Zeit mit neueren Bildern verglichen werden. So kann ebenfalls festgestellt werden, ob sich ein Muttermal verändert.

Erhabenheit

Erhabenheit beschreibt, ob ein Muttermal auf dem Niveau der Haut liegt oder sich darüber hinaus erhebt. Eine spürbare Erhöhung kann ein Hinweis auf Hautkrebs sein und gehört entsprechend abgeklärt.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten. (Mehr erfahren.)